Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon Stonebreaker888 » 14.07.2012, 22:22

Hi Leute, mal ne ganz verrückte Sache. Ich habe mir einen Anhänger für meinen H2 gekauft. Einen 1976er Airstream Wohnwagen. Für die, die nicht wissen was das ist: eine Blechwurst 9,44 m lang, 2,55 m breit und 2,90 m hoch, 2,4 to Leer- und 3,05 to Gesamtgewicht. Mein Problem, er steht in Pennsylvania muss ca. 90 Miles nach New York gezogen und via RORO verschifft werden. Bei allen Überlegungen, rüber zu fliegen, sich einen Mietwagen zu schnappen (SUV/SUT mit Anhängekupplung), kam ich dann auf die Idee, warum nicht mit dem Hummi rüber, eine schöne lange Tour durch die Staaten machen und später als Gespann zurück (RORO). Jetzt zu meinem Problem, ich gehe mal davon aus das die hier erhältlichen AHK den gleichen Kugelkopf haben wie die in den USA. Ich habe die original Steckdose belassen und nur eine 13 polige unabhängig davon installiert. Nun werden aber ja in den Staaten die Anhängen nicht wie bei uns mittels Auflaufbremsen gebremst, sondern verfügen über eine elektrische Bremse. Bekommt dieses Bremssystem den Strom über die Serienmäßige Steckdose des H2. Bis dato war ich davon ausgegangen, den Anhänger mittels Miet- Vehicle zum Hafen von New York zu zerren und rein damit, in Bremer-haven wieder raus und, naja Augen zu und mit dem Hummi ca. 350 km bis nach Hause. Dort, andere Achsen drunter, Auflaufbremsen etc., Restaurieren usw.. Stellt sich noch die Frage ob ich bei 2,55 m breite des Anhängers in den Spiegeln noch etwas sehe. Vielleicht hatte ja einer von Euch schon einmal so ein Gefährt am Heck.
ONE LIVE, LIFE IT
Benutzeravatar
Stonebreaker888
Hummer Freak
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.02.2011, 21:53
Plz/Ort: Sunshine State

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon american » 15.07.2012, 05:10

Hi Stonebreaker, der Kugelkopf der deutschen Anhängerkupplung ist nicht identisch mit der US-Version, ausserdem sind bei den deutschen Versionen die Kugelköpfe abgesenkt, wegen der StVo. Die US-Version hat nur das gerade Einsteckteil mit der Kugel auf selber Höhe. Falls an deiner original US-Dose alles standard gebleiben ist, sollte der Anhänger (Jet-Stream) mit den nötigen Spannungen versorgt werden.
Benutzeravatar
american
Mitglied
 
Beiträge: 76
Registriert: 29.03.2009, 22:27

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon Stonebreaker888 » 02.09.2012, 12:21

So, nun geht es bald los. Alle Bremsbeläge und Scheiben gewechselt. Klimaanlage gewartet, Alle Öle gewechselt und meinen Hummi zum Schiff gebracht. Hoffentlich kommt der Pott heil dort an, ein anderer brennt ja seit Wochen auf dem Meer. Mehrere Versicherungen für die Staaten abgeschlossen und den Airstream zugelassen geht es am 24.09.2012 endlich los. Knappe 6000 Km über New York, Chicago und St. Louis einmal quer durch über Vegas bis nach San Diego, einen Abstecher nach LA und San Francisco. Ich werde Euch ein paar Fotos und Videos von unterwegs ins Forum stellen. Bin schon auf die Gesichter dort gespannt, wenn die einen Hummer mit deutschem Kennzeichen sehen. Ich freue mich schon auf die Spritpreise (gestern zwischen 0,75 und 0,86 EUR/L).
ONE LIVE, LIFE IT
Benutzeravatar
Stonebreaker888
Hummer Freak
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.02.2011, 21:53
Plz/Ort: Sunshine State

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon Hummer9832 » 02.09.2012, 13:40

wow Hammertour!!! Stell unbedingt genug Bilder rein! icon_thumleft
8)
Hummer9832
Hummer Maniac
 
Beiträge: 554
Registriert: 29.12.2009, 16:13

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon BK-Hundebox » 02.09.2012, 13:44

Stonebreaker888 hat geschrieben:So, nun geht es bald los. Alle Bremsbeläge und Scheiben gewechselt. Klimaanlage gewartet, Alle Öle gewechselt und meinen Hummi zum Schiff gebracht. Hoffentlich kommt der Pott heil dort an, ein anderer brennt ja seit Wochen auf dem Meer. Mehrere Versicherungen für die Staaten abgeschlossen und den Airstream zugelassen geht es am 24.09.2012 endlich los. Knappe 6000 Km über New York, Chicago und St. Louis einmal quer durch über Vegas bis nach San Diego, einen Abstecher nach LA und San Francisco. Ich werde Euch ein paar Fotos und Videos von unterwegs ins Forum stellen. Bin schon auf die Gesichter dort gespannt, wenn die einen Hummer mit deutschem Kennzeichen sehen. Ich freue mich schon auf die Spritpreise (gestern zwischen 0,75 und 0,86 EUR/L).



Viel Glück

BildBild
Benutzeravatar
BK-Hundebox
Hummer verstrahlt
 
Beiträge: 3247
Registriert: 09.10.2009, 09:49
Plz/Ort: 27711 Osterholz-Scharmbeck

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon achim1000 » 02.09.2012, 15:17

Hummer9832 hat geschrieben:wow Hammertour!!! Stell unbedingt genug Bilder rein! icon_thumleft

Dem kann ich mich nur anschließen, lass von Dir hören+sehen! :D
30Bild
Benutzeravatar
achim1000
Moderator
 
Beiträge: 4518
Registriert: 17.01.2007, 21:34
Plz/Ort: HH

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon pfistair » 02.09.2012, 18:45

hehe, solche gedanken hatte ich auch schon mit Hummi verschiffen... was ist den so der Preis für eine überfahrt...? :D
Hummer H2 05 SUT "Stealth Grey"
Frod A 1936 Pick-Up
Lexus CT200h F-Sport
Nissan 200SX LS3 6.2
Lexus GSF
pfistair
Mitglied
 
Beiträge: 44
Registriert: 27.11.2011, 19:48
Plz/Ort: Zürich/Schweiz

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon Stonebreaker888 » 02.09.2012, 21:25

pfistair hat geschrieben:hehe, solche gedanken hatte ich auch schon mit Hummi verschiffen... was ist den so der Preis für eine überfahrt...? :D


1861,50 € zzgl 225,00 $ Hafengebühren.
ONE LIVE, LIFE IT
Benutzeravatar
Stonebreaker888
Hummer Freak
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.02.2011, 21:53
Plz/Ort: Sunshine State

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon achim1000 » 03.09.2012, 09:28

Stonebreaker888 hat geschrieben:...1861,50 € ...

Ist das der Preis für hin UND zurück?
30Bild
Benutzeravatar
achim1000
Moderator
 
Beiträge: 4518
Registriert: 17.01.2007, 21:34
Plz/Ort: HH

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon Stonebreaker888 » 03.09.2012, 11:53

Nein, nur eine Tour. Zurück wirds wegen dem Airstream erheblich teurer, weil die dann Hummer und Wohnwagen als Einheit vermessen und berechnen. Die setzen dann 2,90 m höhe und 2,55 breite x 14,60 m länge (107,82 cbm) am. Voll der Beschiss. Ansonsten gilt bei der RORO- Variante 43,00 €/cbm + 45% Treibstoffzuschlag, 165,00 € Hafengebühr Hamburg, 61,00 € Reinigung Unterboden und 55,00 € US Zoll. Dann noch mal 220,00 $ Hafengebühr USA und 75,00 $ Escort Service, weil man dort im Hafen nicht herumlaufen darf. Ich meine nur, vielleicht besser als die Containervariante. So steht er zwischen Baukränen, Betonpumpen und Traktoren mit reichlich Seitenabstand. Bei Grimaldi kannst Du, wenn Du Bock hast sogar auf dem Schiff mitfahren.
ONE LIVE, LIFE IT
Benutzeravatar
Stonebreaker888
Hummer Freak
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.02.2011, 21:53
Plz/Ort: Sunshine State

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon Stonebreaker888 » 24.09.2012, 02:09

So nun ist es geschafft. 24 Tage Hummer- Entzug (schlimmer gehts nicht mehr) bin ich heute in Washington DC angekommen. Morgen gehts zum Hafen von Baltimore, mein Krustentier abholen. Dann weiter nach Huntingdon Valley meinen Airstream abholen und nach Check auf Tour nach California. Und das alles mit gut OLD- GERMANY Kennzeichen. Fotos und Viedeos folgen.
ONE LIVE, LIFE IT
Benutzeravatar
Stonebreaker888
Hummer Freak
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.02.2011, 21:53
Plz/Ort: Sunshine State

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon ecki » 24.09.2012, 06:31

Coool!! icon_thumleft Dann wünsche ich euch viel Spass! :D
MfG.
Roland

!!Ohne Hummer geht garnicht, aber ohne Bullterrier geht überhaupt nicht!!
!!Wer austeilt, der muß auch einstecken können!!
Hummer H3 3,7 Liter Baujahr 2007 US-Modell
Benutzeravatar
ecki
Hummer verstrahlt
 
Beiträge: 3006
Registriert: 31.05.2010, 12:40
Plz/Ort: Nähe Saarbrücken

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon Eichi » 24.09.2012, 06:51

Gute Reise und viele viele unvergessliche Erlebnisse !!!!!!
Gruß Eichi
-------------------------------------------------------------------------------
Ein Egoist ist ein Mensch,
der nur zuhört, wenn er selbst redet.


http://www.Cars-Unlimited.de
Benutzeravatar
Eichi
Hummer verstrahlt
 
Beiträge: 4461
Registriert: 11.05.2007, 08:16
Plz/Ort: Endingen am Kaiserstuhl

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon BK-Hundebox » 24.09.2012, 07:52

Gute Reise :wave:
viel Spass mit dein Krustentier.

Ich hoffe wir hören ab und zu was von Dir.


Gruß Bernd :wave: :wave: :wave: :wave:
Benutzeravatar
BK-Hundebox
Hummer verstrahlt
 
Beiträge: 3247
Registriert: 09.10.2009, 09:49
Plz/Ort: 27711 Osterholz-Scharmbeck

Re: Mit dem H2 in the USA

Beitragvon Nic » 24.09.2012, 21:25

Ja , ne gute Reise ! Und immer ne Hanbreit Sprit im Tank icon_thumright
Nic
Hummer Freak
 
Beiträge: 148
Registriert: 16.10.2011, 21:15

Nächste

Zurück zu Treffen / Veranstaltungen / Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste