Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon freaky » 15.03.2014, 18:58

Ft. Meyers bis runter Naples ist für mich die schönste Gegend in FL. In Californien war Oceanside immer ziemlich cool.

Wird wohl noch ein paar Jahre dauern bis meine Tochter alt genug ist für einen Urlaub in Florida, aber ich freu mich schon drauf.
95er H1 OpenTop, schwarz, Benziner
http://www.youtube.com/watch?v=nIDbYFbJjKQ
01er Chrysler PT Cruiser, Custom Umbau mit 20" Spinning Wheels
http://www.youtube.com/watch?v=MNmqKPrO2Sw
05er Volkswagen T5 Multivan Business V6
Benutzeravatar
freaky
Hummer Freak
 
Beiträge: 113
Registriert: 07.04.2010, 17:03
Plz/Ort: 92249 Vilseck

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon Dan » 15.03.2014, 22:41

Laß gleich die Batterie abklemmen, für den Fall daß die da irgendwo ein Tracking Gerät installiert haben... Bis Juli sollte die Batterie des Gerätes dann auch leer sein.
Dan
Hummer Freak
 
Beiträge: 465
Registriert: 03.02.2010, 18:05
Plz/Ort: 46147

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon Stonebreaker888 » 16.03.2014, 02:16

Was meinst Du damit?
ONE LIVE, LIFE IT
Benutzeravatar
Stonebreaker888
Hummer Freak
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.02.2011, 21:53
Plz/Ort: Sunshine State

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon BK-Hundebox » 16.03.2014, 07:47

Stonebreaker888 hat geschrieben:Was meinst Du damit?



Dan schaut soviel schlechte Filme :mrgreen: :pdt23: :pdt06: :pdt37:
Bild
Benutzeravatar
BK-Hundebox
Hummer verstrahlt
 
Beiträge: 3262
Registriert: 09.10.2009, 09:49
Plz/Ort: 27711 Osterholz-Scharmbeck

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon Dan » 16.03.2014, 12:24

Na ja, es gibt so kleine Geräte mit GPS und Telefon. Kann man ins Auto legen und wenn man wissen will wo es steht schickt man einfach eine SMS ans Gerät und bekommt den Standort zurück. Ist inzwischen so klein, daß man es am Hundehalsband anbringen kann. Kosten auch nicht viel. Im Auto kann man die Fahrzeugbatterie nutzen um die kleine Batterie im Gerät zu puffern.
Dan
Hummer Freak
 
Beiträge: 465
Registriert: 03.02.2010, 18:05
Plz/Ort: 46147

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon Stonebreaker888 » 16.03.2014, 19:26

Dafür ist die zu blöd.
ONE LIVE, LIFE IT
Benutzeravatar
Stonebreaker888
Hummer Freak
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.02.2011, 21:53
Plz/Ort: Sunshine State

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon Hummer9832 » 19.03.2014, 17:13

Daniel ich würde da lieber Jemand hin schicken den Trailer holen, wer weiss was dich da erwarten wenn du da auftauchst und die sehen dich.
8)
Hummer9832
Hummer Maniac
 
Beiträge: 558
Registriert: 29.12.2009, 16:13

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon Stonebreaker888 » 31.05.2014, 18:01

Tja, meine Reise ist hier erst einmal zu ENDE. Ich gurke nun täglich um die 120 Km in Süd-West Florida zur Arbeit und zurück. Im Juli geht es noch einmal nach Texas meinen Trailer holen. Ansonsten stehen für dieses Jahr noch einmal eine Woche New York an, mehrere Wochenenden nach Miami und Key West, dann mit dem Trailer. Nächstes Jahr will ich einmal die Überbleibsel der Route 66 von Chicago nach Los Angeles abfahren. Mehr lässt mir der begrenzte Urlaub in den Staaten nicht zu. Ich werde nun also meinen Reisebericht hier abschließen, irgendwie bin ich angekommen, im Moment zumindest. California als Lebensraum hätte mir auch zugesagt, später vielleicht denn hier ist alles möglich. Ich danke allen Lesern und Freunden die meinen Bericht von Anfang an mitverfolgt haben. Mein besonderer Dank gilt Bernd (BK Hundebox) und seiner Frau, die mich gerade erst hier besuchten und weiter in den USA unterwegs sind. Um die 17.000 Zähler in meinem Reisebericht machen irgendwie Stolz, aber alles endet einmal. Ich werde später von meinen Abstechern berichten.
ONE LIVE, LIFE IT
Benutzeravatar
Stonebreaker888
Hummer Freak
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.02.2011, 21:53
Plz/Ort: Sunshine State

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon BK-Hundebox » 31.05.2014, 19:42

Hallo Daniel,
ach wir bedanken uns bei dir, dass wir bei dir ein paar Tage zu Gast sein durften.
Zur Zeit ist es hier warm und Regnerisch in Mississippi.

Gruß Bernd und Gabi


:wave: :wave: :wave: :wave: :wave: :wave: :wave: :wave: :wave: :wave: :wave:
Bild
Benutzeravatar
BK-Hundebox
Hummer verstrahlt
 
Beiträge: 3262
Registriert: 09.10.2009, 09:49
Plz/Ort: 27711 Osterholz-Scharmbeck

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon cargum » 05.06.2014, 07:49

Hi Daniel,
ja, das freut mich für dich, daß du dich endlich angekommen fühlst -
hast ja auch genug durch gemacht... ;)
Ich danke dir auch nochmal für deinen Reisebericht, der mi doch sehr
viel Freude und mitfiebern bereitet hat - samt vieler schöner Bilder!
Vielleicht machen wir ja doch irgendwann mal ein Buch ... 8)
Gruß CarGum!
2008er 3,7 l H3 - schwarz, schwarze Felgen, schwarzer Kühlergrill - Gasumbau - Official CHM Member
Benutzeravatar
cargum
Hummer Maniac
 
Beiträge: 1147
Registriert: 15.03.2010, 21:23

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon Stonebreaker888 » 29.10.2017, 03:25

Hi Leute,

ich bin von mehreren Leuten auch hier aus dem Forum gebeten worden, weiter zu schreiben. Über das Leben hier und so weiter. Nun ja. 5 Jahre lebe ich nun in den Staaten und ich habe keine Minute davon bereut diesen Schritt gegangen zu haben.
Etwas über ein Jahr muss ich noch warten und dann bin ich Amerikaner zu 100%. Warum? Ich bin der Meinung 100% oder gar nicht. Ich will kein Alien sein und ich will auch zeigen das ich stolz bin hier zu leben. Eine Hintertür für den Fall des Scheiterns, schwerer Krankheit usw. , für mich kein Thema.
Alles ist schön, das Wetter, der Job, mein Haus, nur, mein geliebter Hummer steht nunmehr seit fast 5 Monaten unbewegt vorm Haus, der absolute Mega- Gau.

Was ist passiert? Ich wusste seit meinem Eintreffen in Florida das etwas nicht stimmt. Ich wollte ihn dem Gesetz entsprechend innerhalb 30 Tagen ummelden. Ich also rein ins DMV (Straßenverkehrsamt) sagte ich will eine Florida Registartion inklusive Kennzeichen und legte meinen Texas Title auf den Tisch. Die Dame gab dann meine Daten ein, die VIN Number und dann kam ein demonstratives NO. Ich fragte warum und sie sagte sie könne es nicht beantworten, nur das eben eine Registartion nicht möglich sei, ich meinen Title nehmen und gehen soll, bevor sie ihn einzieht. Was? Bloß schnell raus da.

Ich begann also mit der Recherche, was stand da auf ihren Computerscreen? Carfax, ne gute Idee und hätte ich vielleicht schon vorm Kauf in 2011 machen sollen, aber mal ehrlich was ich nun sah hätte mich bestimmt nicht vom Kauf abgehalten, wohl aber etwas mehr Vorsicht walten lassen im Bezug auf meine Aktion mit dem Hummer nach Amerika zu gehen.

Also, Erstregistirerung in 2005, Orlando, Florida, in 2009 ein Innenraumbrand, Auszahlung von $30.000 an den Besitzer und Einzug des Fahrzeuges inkl. Title. Ebenfalls in 2009, Erklärung des Versicherers das Fahrzeug sei nun Schrott, der Title bekam den Status Salvage (Schrott). Sie verkauften das Fahrzeug in einer Auktion an einen Typen in New Jersey für $5.700 und dieser verschiffte es nach Deutschland. Hier wurde er restauriert, bekam ne neue Innenausstattung und boten ihn zum Verkauf an. Wenig Kilometer, innen roch alles gut, sah aus wie neu (also nicht abgegriffen oder so), ja klar, war ja auch alles neu.

So kann es gehen. Ich sah nun, eine Registartion in Florida scheint erst einmal unmöglich, was nun tun? Das war im März 2014 und somit noch etwas Zeit da die Texas- Registration noch bis Ende August lief.

Mein letzter Eintrag hier ist vom 31.05.2014 und schrieb ich ja das ich im Juli nach Texas will, unter anderem meinen Trailer abholen, ich beschloss also, dann auch eine Registartion (wenn ich schon mal da bin) für ein weiteres Jahr inklusive Kennzeichen zu verlängern, nicht ganz legal wenn man in Florida resident (dort lebend) ist.

Drei Jahre ging das gut, ich hatte zwar immer ein flaues Gefühl in der Magengegend wenn ich hier Cop´s sah oder diese gar hinter mir hatte, aber ich bin doch hier in America, DEM Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Am 09.Juni 2017 dann kam der schwarze Tag, ich war gerade auf die Interstate 75 aufgefahren, hatte ich doch gerade die insgesamt fünf CDL- Test´s (LKW Fahrschulprüfung) in English beim DMV bstanden und musste nun zum Driving Test. Ich sah schon den Ford SUV mit den für Undercover Cop´s typischen Felgen und nach zwei Minuten an meinem Hintern ging bei ihm alles was blinken konnte an. Sch..., F..., hat der Typ keine anderen Probleme? Nee, er checkte meine VIN Number und das wars, meine Fahrt sei hier zu Ende und zwar für immer. Ich sagte ok, gehe ich zurück nach Texas, dort ist er scheinbar gut und er meinte No, der ist in allen US- Staaten nicht gut.

Er verweigerte mir die Weiterfahrt, zog meinen Title und Kennzeichen ein, oderte einen Towing Service der den Hummer abschleppt, als ob von ihm eine Gefahr ausgeht, versichert ist er doch eh.

Aus dem eine Cop wurden dann zwei, dann drei und langsam kam ich mir wie ein Schwerverbrecher vor.

Bild

Zwanzig Minuten später dann war es soweit, was für ein bescheuertes Bild.

Bild

Ich habe dann so ziemlich alles versucht, aber es half nichts, die einzigste wirkliche Option ihn wieder registriert auf die Strasse zu bekommen ist, es muss ein neuer Title her, inklusive der Alu- VIN Number für den Body. Die anderen Optionen, ihn zu schlachten und die Einzelteile über ebay zu verkaufen oder ihn zurück nach Deutschland zu senden um ihn dort zu verkaufen erscheinen mir schlecht. Erstens ist es mein Baby, ich bin sogar mit ihm zusammen ausgewandert, dann, schlachten vorm Haus, nein und zurück nach Deutschland? Dort herrscht doch seit langem Geiz ist Geil- Stimmung, die Kosten für Verschiffung, Verzollung, Steuern, neue Abnahme beim TÜV, neuer KFZ- Brief und dann seine Geschichte, so etwas drückt den Preis. Tja und so steht er nun, wird jeden Sonntag angelassen etwas in meiner Strasse bewegt und gestreichelt. Er steht zusammen mit meinem Trailer auf dem Driveway meines Hauses, letzterer befindet sich im Endstadium der Restauration (Ihr erinnert Euch, auch er hatte in 2012 keinen Title) und auch mit dem Hummer habe ich noch viel vor, kommt Zeit kommt Rat.
ONE LIVE, LIFE IT
Benutzeravatar
Stonebreaker888
Hummer Freak
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.02.2011, 21:53
Plz/Ort: Sunshine State

Re: Mit dem H2 in the USA / Reisebericht USA 2012

Beitragvon Andrapre » 29.10.2017, 07:51

Hej Stonebreaker888 :wave: ,

Oje das sind ja aussichten die keinen gefallen würden :pdt41: ,
dann drücken wir dir mal alle Daumen die wir haben das alles zum guten kommt mit Hummer + Trailer ;).

L.G aus Stockholm Uwe & Andrea (von Daheeme)
Ein Hummer H2 kann man nicht kopieren ;)
die Hummer " Queen"
:) :) :)
Benutzeravatar
Andrapre
Hummer Freak
 
Beiträge: 488
Registriert: 18.09.2013, 19:41
Plz/Ort: 163.. Ldkr. Barnim

Vorherige

Zurück zu Treffen / Veranstaltungen / Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste

cron